Textfeld: Ortsverein-Madiswil
Textfeld: Jahresprogramm
Textfeld: Wer sind wir
Textfeld: Was wollen wir
Textfeld: Nachlese
Textfeld: 50 Jahre Ortsverein
Textfeld: Veranstaltung
Textfeld: Langeten-Bänkli
Rahmen: Veranstaltung

Wer war Jakob Käser? - ein Kurzporträt

ein Madiswiler – „eine vo üs“

Er wurde am 06. Januar 1884 in Madiswil geboren, lebte und arbeitete in der Dorfschmiede. (heute „alte Schmitte“ am Laubenplatz)

Er wuchs in einer Familie auf, in der viel gesungen und musiziert wurde.

                      Heimatberechtigt war er in Leimiswil.

                      1968 wurde er zum bisher einzigen Ehrenbürger von Madiswil ernannt.

ein Schmied

                      Eigentlich wollte er Tierarzt werden. Doch fühlte er sich verpflichtet,

                      die Schmiedewerkstatt seines Vaters weiterzuführen.

ein Mundartschriftsteller

Einer inneren Berufung folgend, stieg er jeweils am Abend nach getaner Arbeit hinauf in eine Kammer im Dachstock der Schmiede und schrieb Gedichte sowie Erzählungen, die aus dem Dorfleben gegriffen sind.

Er führte ein bescheidenes Leben.

Stilli Möntsche

Es zieht mi nie zu dene Lüte,

wo bständig a dr Sunne stöh.

Mys Härz ghört dene, wo bescheide

em Schatte noo dür `s Lääbe göh.

 

Hescht `s Glück, mit stille Möntsche z`teile

Dys Härzeleid, dy Sunneschyn,

chascht sicher sy, dys Glück wird grösser,

u `s Leid u d`Sorge wärde chlyn.                          aus Dr Habermützer

ein Literaturpreisträger

                      Er schrieb seine Gedichte und Geschichten im Oberaargauer – Dialekt.

Deswegen wurde er einerseits belächelt und kritisiert, andererseits erkannte man die Einmaligkeit und den Wert seiner Sprache. 1954 erhielt er dafür den Berner Literaturpreis und reiht sich damit unter bedeutende Schweizer Schriftsteller wie beispielsweise René Gardi, Friedrich Dürrenmatt und Kurt Marti (ehemals Pfarrer in Rohrbach und Leimiswil) oder weiteren bekannten Mundartschriftstellern wie Simon Gfeller und Ernst Balzli.

Jakob Käser starb am 09. Juni 1969 in Madiswil.

Zum Gedenken an seinen 50. Todestag veranstaltet der Ortsverein

am Freitag, 14. Juni um 19:30 Uhr eine Feier in der Kirche Madiswil.

Die Werke von Jakob Käser

Oberaargouerlüt, D`Dorflinge, Fyrobe, Dr Habermützer, Am Dorfbach noh, Dr Chilespycher

alle im Verlag Sauerländer und Co., Aarau

Bärnergmüet

Verlag Heimatschutz Oberaargau

Wenn der Hammer ruht

Verlag Schelbli, Herzogenbuchsee

Meitlistreik u Chachugschiir (vergriffen), Lingebluescht

Verlag Merkur Druck

Detaillierte Informationen siehe auch unter „1200 Jahre Madiswil“, S. 610 – 616.

Die Dorfchronik ist auf der Gemeindeverwaltung Madiswil erhältlich.

Wettbewerb:

Wer weiss, was folgende Begriffe bedeuten?

Dr Habermützer

Cherigänger

`s Grick

Aus den eingesandten Lösungen werden 5 Gewinner gezogen. Alle drei Bergriffe müssen korrekt und mit nur je einer kurz gefassten Erklärung versehen sein.

Als Preis erhält jeder Gewinner 1 Madiswiler Batzen im Wert von 20.- Fr.

Die Lösungen sind zu senden an Ortsverein Madiswil, z. Hd. Elisabeth Stauffer, Dorfstrasse 7,

4932 Gutenburg. Absender nicht vergessen!                                                                                                                                                                                                  Viel Glück! 

 

 

 

 

 

 

Gedenkanlass zum 50. Todestag von Jakob Käser


Mundartschriftsteller, Berner Literaturpreisträger
und Ehrenbürger von Madiswil

Samstag 14. Juni 19:30

In der Kirche Madiswil